6 natürliche Heilmittel gegen Nagelerkrankungen

· 16 März, 2016
Zwiebelsaft wirkt sowohl antibiotisch als auch entzündungshemmend und hilft daher bei eingewachsenen Nägeln. Eine tägliche Anwendung beugt auch Nagelerkrankungen wie Pilzinfektionen vor.

Verschiedene Nagelerkrankungen können sehr unbequem und zum Teil auch schmerzhaft sein. Da die Nägel Tag für Tag unterschiedlichen Umweltfaktoren ausgesetzt sind, werden sie oft brüchig, leiden an anderen Beschwerden oder können auch einwachsen.

Ursachen dafür können das falsche Schneiden der Nägel, zu enge Socken oder Druck durch die unpassende Schuhe sein, die bewirken, dass die Nägel unter die Haut einwachsen, was wiederum Entzündungen und Rötungen zur Folge hat.

Wenn die Nägel nicht entsprechend behandelt werden, kann dies Infektionen und Nagelerkrankungen wie Nagelverdickung, Nagelschwäche oder Nagelbruch auslösen.

Es gibt glücklicherweise verschiedene natürliche Heilmittel, die bei Nagelerkrankungen helfen und Schmerzen lindern können.

1. Apfelessig

Apfelessig mit einem Korb Äpfel gegen Nagelerkrankungen

Apfelessig enthält Nährstoffe und antibakterielle Eigenschaften, die sich hervorragend zur Behandlung von unterschiedlichsten Krankheiten eignen.

Seine antibiotische Wirkung beschleunigt die Heilung von eingewachsenen Nägeln und reduziert das Risiko einer Entzündung.

Lies auch: 8 Gründe, warum Apfelessig in keinem Haushalt fehlen sollte

Zutaten

  • 2 Esslöffel Apfelessig (20 ml)
  • Watte

Wie erfolgt die Anwendung?

  • Tauche die Watte in Apfelessig ein und reibe damit die betroffenen Stellen.
  • Wiederhole die Anwendung mehrmals täglich, um nachhaltige Resultate zu erzielen.

2. WICK VapoRub

Diese beliebte Salbe wird hauptsächlich dazu verwendet, um Symptome von verschiedenen Erkrankungen des Atmungssystems zu lindern, sie kann aber auch ein nützliches Heilmittel gegen Nagelpilz sein.

Wie erfolgt die Anwendung?

  • Nimm eine kleine Menge der Salbe und reibe damit die betroffenen Nägel ein.
  • Bedecke die Nägel mit einem Verband oder Socken und lass die Salbe über Nacht einwirken.
  • Wiederhole die Anwendung täglich, bis eine Besserung eintrifft.

3. Knoblauch

Knoblauchzehen hilft bei Nagelerkrankungen

Als wirkungsvollstes natürliches Antibiotikum ist Knoblauch auch für die Behandlungen von Nagelerkrankungen einsetzbar.

Er hat die Fähigkeit, Infektionen und Nagelpilz zu bekämpfen und auch Beschwerden wie Nagelschwäche vorzubeugen.

Seine schwefelhaltigen Inhaltsstoffe unterstützen die Nagelstruktur und tragen dazu bei, ständig auftretende Nagelbrüche zu vermeiden.

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bandage

Wie erfolgt die Anwendung?

  • Zerstoße die Knoblauchzehe bis du eine Paste erhältst. Trage diese danach auf die betroffenen Nägel auf und bedecke sie mit einer Bandage.
  • Lass die Paste die Nacht über einwirken und wiederhole die Anwendung am nächsten Tag.

4. Badesalz

Wenn du die Füße in eine Wanne mit lauwarmem Wasser und Badesalz gibst, lässt das die Nägel weich werden und erleichtert es, den eingewachsenen Nagel zu heben. 

Diese Heilbehandlung hat auch einen beruhigenden Effekt und reduziert Schmerzen und Entzündungen.

Zutaten

  • ½ Tasse Badesalz (125 g)
  • 2 Liter Wasser
  • Watte
  • Alkohol (zum Desinfizieren)
  • 1 Metallfeile

Wie erfolgt die Anwendung?

  • Erhitze das Wasser bis zu einer angenehmen Temperatur und füge das Badesalz hinzu.
  • Gib deine Füße für 15 bis 20 Minuten in das Wasser.
  • Danach trocknest du die Füße ab und hebst vorsichtig die Spitze des eingewachsenen Nagels mit einer Metallfeile an.
  • Platziere etwas in Alkohol getränkte Watte so, dass der Nagel von der Haut getrennt bleibt, in die er eingewachsen ist.
  • Wiederhole diese Anwendung jeden Tag, bis es möglich ist, den Nagel adäquat zu schneiden.

5. Zwiebelsaft

Gehackte Zwiebel gegen Nagelerkrankungen

Die antibiotischen und entzündungshemmenden Eigenschaften des Zwiebelsaftes können in der Behandlung von Nagelerkrankungen mehr als hilfreich sein.

Seine direkte Anwendung reduziert die Auswirkung von schädlichen Erregern und beugt Infektionen und Verschlechterungen des Nagelzustands vor.

Zutaten

  • ½ Zwiebel
  • Watte

Wie erfolgt die Anwendung?

  • Presse den Saft der halben Zwiebel aus und trage diesen mit Watte auf die betroffene Stelle auf.
  • Du kannst den Nagel auch direkt mit dem Zwiebelsaft einreiben.
  • Bei täglicher Anwendung kannst du so Infektionen und die Entwicklung von Nagelpilz verhindern.

Wir empfehlen dir auch: Knoblauch und Zwiebel im Ohr wirken Wunder

6. Zitrone

Zitronensaft zeichnet sich durch unglaubliche antiseptische Eigenschaften aus, welche die Heilung von infizierter Haut und Nägeln beschleunigen.

Seine Anwendung verringert die Nagelschwäche und erweicht auch eingewachsene Stellen, sodass diese einfacher gehoben werden können.

Zutaten

  • ½ Zitrone
  • Watte

Wie erfolgt die Anwendung?

  • Befeuchte die Watte mit dem Zitronensaft und reibe damit die betroffenen Nägel für ein paar Minuten ein.
  • Du kannst auch eine Bandage benutzen, damit die Zitrone für mehrere Stunden einwirken kann, oder du wiederholst die Anwendung mehrmals täglich.

 

Neben der Behandlung mit einem dieser natürlichen Heilmittel vergiss nicht zu überprüfen, ob deine Socken oder auch deine Schuhe nicht zu eng sitzen.

Achte auch auf eine gute Hygiene und trockne deine Füße nach dem Duschen oder bei Kontakt mit anderen feuchten Oberflächen stets gründlich ab.