6 morgendliche Fehler, die eine Gewichtsreduktion erschweren

20 November, 2017
Wer auf das Frühstück verzichtet oder am Morgen nicht die richtigen Nahrungsmittel ins Frühstück einbaut, tut sich bedeutend schwerer, das Wunschgewicht zu erreichen.

Die morgendlichen Gewohnheiten spielen eine wichtige Rolle beim Abnehmen. Wenn du beispielsweise auf das Frühstück verzichtest oder ungesunde Nahrungsmittel verzehrst, kann du damit die Gewichtsreduktion erschweren. 

Das richtige Frühstück ist grundlegend für ausreichend Energie und einen gut funktionierenden Stoffwechsel. 

Viele erreichen ihr Ziel an Gewicht zu verlieren deshalb nicht, weil die morgendlichen Gewohnheiten allen anderen Anstrenungen, wie Sport oder Abnehmdiät, entgegenwirken. 

Aus diesem Grund ist es von größter Wichtigkeit, entsprechende Maßnahmen zu treffen und bereits am Morgen gesund in den Tag zu starten.

Anschließend geht es um 6 sehr häufige Fehler, die eine Gewichtsreduktion erschweren und deshalb korrigiert werden sollten.  

1. Am Morgen 5 Minuten länger schlafen kann die Gewichtsreduktion erschweren

Am Morgen 5 Minuten länger schlafen kann die Gewichtsreduktion erschweren 

Wenn der Wecker klingelt, nimmst du dir gerne noch 5 Minuten Zeit, um ein bisschen länger zu schlafen bevor der hektische Alltag beginnt? Du solltest diese Gewohnheit vermeiden, denn sie kann eine Gewichtsreduktion erschweren, insbesondere dann, wenn du die Zeit immer noch ein bisschen länger ausdehnst und später aufstehst.

  • Du könntest diese Zeit nutzen, um dir ein gesundes Frühstück zuzubereiten oder mit Sport in den Tag zu starten.
  • Perfekt wäre es, 15 Minuten früher als notwendig aufzustehen, um ein paar Gewohnheiten einzuführen, die den Stoffwechsel ankurbeln.
  • Du solltest deswegen jedoch nicht weniger als 7 Stunden schlafen, denn auch eine gute Nachtruhe ist sehr wichtig, um das Abnehmziel zu erreichen.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: 6 beruhigende Tees für einen besseren Schlaf

2. Zu wenig Wasser kann eine Gewichtsreduktion erschweren

Auch dies ist ein häufiger Fehler, der auch andere gesundheitliche Konsequenzen mit sich bringt.

In der Nacht benötigt der Organismus für verschiedene Prozesse Flüssigkeit, deshalb ist es am Morgen ganz besonders wichtig, Wasser zu trinken, um den Tank wieder aufzufüllen.

  • Ein Glas Wasser am Morgen versorgt den Körper mit der notwendigen Flüssigkeit und verbessert die Leistungsfähigkeit im Laufe des Tages.
  • Ganz besonders ist Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft oder mit einem entgiftenden Kraut zu empfehlen.

3. Der Verzicht auf das Frühstück kann eine Gewichtsreduktion erschweren

Der Verzicht auf das Frühstück kann eine Gewichtsreduktion erschweren

Wer sich nicht genügend Zeit nimmt, um ein gesundes Frühstück zu genießen, oder ganz darauf verzichtet, wird sich beim Abnehmen bedeutend schwerer tun.

Die erste Mahlzeit des Tages ist grundlegend, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und tagsüber über ausreichend Energie zu verfügen.

  • Mit einer Tasse Kaffee und ein paar Keksen kann die gewünschte Wirkung nicht erzielt werden, ganz im Gegenteil: damit wird der Metabolismus langsamer, was eine Gewichtsreduktion verhindert.
  • Wenn du ganz auf das Frühstück verzichtest, weil du glaubst, dass du dir so einige Kalorien ersparen kannst, begehst du ebenfalls einen großen Fehler.
  • Ein gutes Frühstück sollte 25% der täglichen Gesamtkalorienanzahl enthalten.
  • Proteine, Ballaststoffe und langsam verwertbare Kohlenhydrate dürfen dabei nicht fehlen.
  • Auch Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren sind beim Frühstück sehr vorteilhaft!

4. Du wählst nicht die richtige Zeit für dein Frühstück

Auch die Zeit spielt eine wichtige Rolle, wenn du bereits am Morgen deinen Stoffwechsel in Schwung bringen möchtest.

  • Wenn du zu spät frühstückst, geraten die Hungerhormone außer Kontrolle und in der Folge wählst du möglicherweise ungesunde Nahrungsmittel, die dir keinesfalls beim Abnehmen helfen können.
  • Der Stoffwechsel wird dadurch langsamer und kann weniger Kalorien und Fett verbrennen.

Entdecke auch diesen Artikel: Getränk mit Grüntee, Grapefruit und Minze, das hilft, den Stoffwechsel zu aktivieren

5. Ungesunde Snacks können die Gewichtsreduktion erschweren

Ungesunde Snacks können die Gewichtsreduktion erschweren 

Um den Stoffwechsel aktiv zu halten und Müdigkeit zu vermeiden, empfiehlt es sich, am Vormittag eine gesunde Kleinigkeit zu essen. 

Damit wird der Organismus mit neuer Energie und wichtigen Nährstoffen versorgt und so kann die Leistungsfähigkeit verbessert werden.

Doch hier ist die Wahl der Nahrungsmittel sehr wichtig. Du solltest auf keinen Fall ungesunde Snacks und Dickmacher verzehren.

  • Verzichte auf Weißbrot, Frittiertes, industriell gefertigtes Gebäck oder kalorienreiche Getränke.
  • Am besten entscheidest du dich für Obst und Gemüse oder einen Vollkornriegel.

Lesetipp: Lecker und gesund: Trockenfrüchte, Samen und Nüsse!

6. Stress kann eine Gewichtsreduktion erschweren

In den ersten Morgenstunden fühlt man sich häufig besonders unter Druck, denn es warten viele Aufgaben und Verpflichtungen, die man im Laufe des Tages erfüllen muss.

Wenn die Hektik des Alltags nicht richtig gemanagt wird, kann damit auch das Ziel abzunehmen beeinträchtigt werden. Du solltest deshalb lernen, Stress zu bewältigen.

  • Bei Stress wird Cortisol freigesetzt, ein Hormon, das den Gemütszustand und auch den Stoffwechsel negativ beeinflusst.
  • Wenn dies kontinuierlich der Fall ist, steigt auch die Tendenz Bauchfett einzulagern. 

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Hausmittel gegen Bauchfett und Wassereinlagerungen

Du identifizierst einige dieser Gewohnheiten am Beginn deines Tages? Dann solltest du gesunde Veränderungen einführen, um dein Wunschgewicht einfacher erreichen zu können.

Gesunde Lebensgewohnheiten sind am besten, um dauerhafte Resultate zu erzielen, ohne große Opfer bringen zu müssen. Beginne noch heute damit!

Auch interessant