6 einfache Tipps zur Nutzung von Bananen

Bananen schmecken lecker, können vielseitig zubereitet werden und sind sehr gesund!

Bananen schmecken lecker und können vielseitig verwendet werden. In unserem heutigen Beitrag findest du einfache und originelle Tipps zur Nutzung von Bananen. Auch wenn sie lange als Dickmacher abgestempelt wurden, haben Bananen wunderbare Eigenschaften und können auch in Diäten perfekt verwendet werden.

Lies weiter, um mehr über unsere Tipps zur Nutzung von Bananen zu erfahren!

Die Banane

Bananen schmecken Groß und Klein und können jederzeit und überall ganz einfach verzehrt werden. Diese Frucht ist reich an Kohlenhydraten und enthält auch jede Menge an Ballaststoffen ist jedoch fettarm.

Sie liefert viel Energie, führt jedoch nicht zu einer Gewichtszunahme, wie lange geglaubt wurde. Es handelt sich um die gesündeste Süßigkeit, denn die Banane liefert auch die Vitamine A, B und C sowie Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium. Ein tolles Superfood für Kinder und Sportler.

Entdecke auch Bananenschalen verwenden? 8 interessante Möglichkeiten

Unter den vielen Vorteilen der Bananen stechen folgende besonders hervor:

  • Sie senken den Blutdruck,
  • beugen Muskelkrämpfen vor,
  • bekämpfen Flüssigkeitseinlagerungen,
  • reduzieren die Produktion von Magensäure und
  • regulieren das Nervensystem.
Nutzung von Bananen

Tipps zur Nutzung von Bananen

Anschließend findest du originelle und einfache Ideen zur Nutzung von Bananen, um jeden Tag von all den Vorteilen zu profitieren.

1. Nährstoffreiche und cremige Mixgetränke

Mit Banane schmecken Mixgetränke ganz besonders gut, denn sie geben diesen eine sämige Konsistenz, ohne dafür Milchprodukte oder andere weniger gesunde Lebensmittel zu benötigen.

  • Man kann diese Drinks mit Sellerie, Spinat oder anderen gesunden Gemüsesorten mischen, denn die Banane sorgt für einen ausgezeichneten, süßlichen Geschmack.
  • Auch Banane und reiner Kakao ergeben ein köstliches Getränk, das sehr gesund ist.
Nutzung von Bananen für Drinks

2. Wenig Zucker

Bananen können in vielen Rezepten Zucker ersetzen oder zumindest die Zugabe von Zucker reduzieren. Man kann Bananenrezepte auch zusätzlich mit gesunden Süßungsmitteln wie Stevia, Ahornsirup oder Kokoszucker ergänzen, um vollständig auf weißen Zucker zu verzichten.

3. Weniger Mehl, weniger Eier

  • Wenn du gerne selbst Kuchen backst, kannst du einen Teil des Mehls durch Bananen ersetzen. 
  • So ist das Rezept einfacher verdaulich und saftiger, eine Banane macht bereits einen großen Unterschied. Auch für Patienten mit Zöliakie oder wenn Probleme bei der Verdauung von Kohlenhydraten vorliegen, sind Bananen eine ausgezeichnete Alternative.
  • Mit sehr reifen Bananen kann man sogar Eier ersetzen. Einfach die Banane gut mit einer Gabel zerdrücken.
  • Für Veganier ist dies eine ausgezeichnete Möglichkeit, auf tiereische Produkte zu verzichten.

4. Schnelles Frühstück

Wenn du ein gesundes und etwas anderes Frühstück möchtest, kannst du aus Bananen Pancakes herstellen. Einfach lecker!

Zutaten für eine Person

  • 1 sehr reife Banane
  • 1 Ei
  • Bienenhonig (optional)
  • Marmelade, Schokolade oder Kakaobutter als Ergänzung

Zubereitung

  • Das Ei gut verquierlen und danach die zerdrückte Banane dazugeben.
  • Nach Wunsch zusätzlich mit Bienenhonig süßen.
  • Danach wie Pfannkuchen in der Pfanne mit etwas Öl braten und wenden.
  • Danach nach Wunsch mit Marmelade oder Schokolade servieren und heiß essen.
Nutzung von Bananen für Pfannkuchen

5. Getrocknete Banane zu jeder Zeit

Ein idealer Snack lässt sich mit kleinen Bananenscheiben herstellen. Diese bei ca. 40°C im Ofen backen bis sie ganz trocken und knusprig sind.

Du brauchst dafür 1 bis 2 Stunden. Dieser gesunde Snack ist ausgezeichnet, um die Lust auf Süßes zu stillen. 

6. Bananensorbet

Wer einen Food Processor oder einen Hochleistungsmixer hat, kann einfach und schnell ein Bananensorbet zubereiten.

  • Dafür muss man nur eine sehr reife Banane einfrieren und anschließend in den Mixer geben, bis ein cremiges Sorbet entsteht.
  • Du kannst dieses mit Zimt oder Kakaopulver verfeinern.

Guten Appetit!

Kategorien: Rezepte Tags:
Auch interessant