6 Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid

Abgesehen von der Wäschepflege gibt es noch viele weitere Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid im Haushalt und für die Körperpflege. Lerne sie kennen!

Sicher kennst du bereits einige Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid, doch lasse dich heute inspirieren, um noch mehr Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid kennenzulernen und dieses günstige Hausmittel vielfältig einzusetzen.

Was genau ist Wasserstoffperoxid?

Bevor wir dir Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid nennen, sollten wir klären, was Wasserstoffperoxid eigentlich ist.

Wasserstoffperoxid steckt hinter Produktbezeichnungen wie „milde Bleiche ohne Chlor“, „Aktivsauerstoff“ oder „Oxykraft“.

Im Handel wird oft auch „mit Aktivsauerstoff“ geworben. Dieser „Aktivsauerstoff“ in Putzmitteln ist nichts anderes als Wasserstoffperoxid.

Das Wasserstoffperoxid, das du so kaufen kannst ist stark mit Wasser verdünnt und mit einem Stabilisator versetzt, damit es nicht bei Kontakt mit Metall in seine Bestandteile Wasser und Sauerstoff zerfällt.

In der Apotheke kannst du dieses Produkt in (fast) beliebigen Konzentrationen kaufen. Du kannst damit natürlich wie gewohnt deine Wäsche farbecht bleichen, aber es gibt noch mehr Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid!

Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid

Bei uns in Deutschland ist Wasserstoffperoxid nicht sehr bekannt. Daher lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen und zu lesen, was man damit eigentlich so alles machen kann.

Wir haben 6 verschiedene Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid für dich heraus gesucht:

Desinfektion

Wasserstoffperoxid wirkt desinfizierend. Mit Wasserstoffperoxid kannst du alles desinfizieren, was nicht auf mindestens 60°C erhitzt werden kann, denn erst ab dieser Temperatur sterben die meisten Bakterien ab.

Wir empfehlen zum Beispiel folgende Einsatzzwecke, bei denen du die desinfizierende Wirkung nutzen kannst:

  • Du kannst es zum Putzen dem Putzwasser zusetzen, wenn du zum Beispiel das Bad oder die Toilette putzt.
  • Auch Wäsche, die nicht heiß genug gewaschen werden kann wird durch den Zusatz von Wasserstoffperoxid zum Waschmittel hygienisch rein.
  • Wenn du in der Küche Fleisch, besonders Geflügel, geschnitten hast, ist besondere Hygiene notwendig. Wische danach alle Flächen und Schneidebretter mit Wasserstoffperoxid und töte somit alle Bakterien wie zum Beispiel Salmonellen ab!
  • Auch zur Desinfektion deiner Zahnbürste ist dieses Produkt gut geeignet. Lasse sie einfach in einer Wasserstoffperoxid-Lösung einige Stunden stehen.

Wie du siehst, hast du wahrscheinlich bereits ein gutes Desinfektionsmittel in deinem Putzschrank stehen und wusstest es bisher nur noch nicht!

Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid: Nägel desinfizierenFinger und Nägel säubern

Wenn du stark färbendes Obst oder Gemüse, zum Beispiel Rote Beete, Holunder oder Schwarzwurzeln ohne Handschuhe zubereitet hast, sind oft die Fingernägel recht hartnäckig verfärbt.

Ein Bad deiner Fingernägel in Wasserstoffperoxid bleicht die Nägel und lässt Farbveränderungen, Verschmutzungen und Gelbstich verschwinden. Die Hände und Nägel danach gut mit klarem Wasser abspülen und mit einer reichhaltigen Pflege behandeln. Dieses Produkt wirkt nicht nur bleichend, sondern auch entfettend!

Diese Methode funktioniert allerdings nur bei Verfärbungen organischer Art, also bei Pflanzenfarbstoffen jeglicher Art. Sind deine Nägel oder Finger durch synthetische Farben verfärbt, so kann Wasserstoffperoxid nicht helfen.

Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid: Weinflecken entfernenFleckenentferner

Wasserstoffperoxid ist ein ausgezeichnetes Bleichmittel für hartnäckige Flecken und Verfärbungen, hauptsächlich solche „organischer“ Herkunft, also keine Farben, Lacke oder Schmieröle.

Du solltest es aber nur bei heller Wäsche anwenden, zum Beispiel, um weiße Gardinen, weiße Handtücher oder Bettwäsche vom Grauschleicher zu befreien oder Obst- und Rotweinflecken von weißer Tischwäsche zu entfernen.

Im Gegensatz zu Chlor ist Wasserstoffperoxid geruchslos und hinterlässt in den Textilien nach der Wäsche keinen auffälligen Geruch. Auch für Wolle ist Wasserstoffperoxid geeignet, da es die empfindliche Eiweißstruktur der Wolle nicht angreift.

Wunddesinfektion

Wasserstoffperoxid wurde früher zur Desinfektion von Wunden angewendet. Heute ist das nicht mehr üblich, du kannst damit aber zu Hause deine Pickel behandeln.

Träufele etwas Wasserstoffperoxid auf ein Wattepad und tupfe mit diesem deine Pickel vorsichtig ab. Keine Angst, Wasserstoffperoxid brennt nicht!

Hast du eine Wunde, die du desinfizieren möchtest, zum Beispiel eine verschmutzte Schürfwunde, so ist eine Desinfektion mit Wasserstoffperoxid zwar nicht mehr zeitgemäß, aber trotzdem recht effektiv und immer noch besser, als die Wunde gar nicht zu säubern und zu desinfizieren.

Lebensmittel entkeimen

Du bist dir nicht sicher, ob der Bauer Fäkalien nutzt, um seine Felder zu düngen? Du hast ein Familienmitglied mit sehr schwachem Immunsystem?

Dann könnte es Sinn machen, dein Obst und Gemüse (besonders Salat!) vor der Verwendung in einer Lösung aus Wasserstoffperoxid und Wasser in einer Schüssel oder im Spülbecken zu desinfizieren. Danach gut mit Wasser abspülen!

Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid: Kühlschrank reinigenKühlschrank reinigen

Wasserstoffperoxid ist eine leichte Säure und wirkt daher auch gegen Schimmelpilze. Der Vorteil von Wasserstoffperoxid gegenüber Essig im Kampf gegen Schimmel: Wasserstoffperoxid ist geruchslos.

Die bleichende Eigenschaft des Wasserstoffperoxids führt außerdem dazu, dass Untergründe, die von Schimmel befallen waren, nach der Behandlung mit Wasserstoffperoxid wieder hell erscheinen.

Besonders gut geeignet ist dieses Produkt zur Entfernung von sichtbarem Schimmel auf saugenden Untergründen wie hell verputzen Wänden, aber auch im Kühlschrank und den Dichtungen der Kühlschranktür.

Einfach ein Wattepad mit Wasserstoffperoxid tränken und damit langsam die Dichtungen von Kühlschrank und Kühlfach abwischen. Mit klarem Wasser nachwischen. Wasserstoffperoxid wirkt gleichzeitig antibakteriell und scheint deshalb prädestiniert für die Reinigung deines Kühlschrankes!

Es gibt noch viel mehr Anwendungsbeispiele für Wasserstoffperoxid, aber da du ja jetzt weißt, wie das Mittel wirkt, findest du bestimmt selbst welche heraus!

Kategorien: Kuriositäten Tags:
Auch interessant