5 Hausmittel zur Bekämpfung von Haarausdünnung

Diese Hausmittel helfen gegen Haarausfall. Vergiss nicht, auf eine ausgeglichene, gesunde Ernährung zu achten!

Haarausdünnung ist ein Problem, das Männer stark betrifft, doch es kann auch bei Frauen und Kindern vorkommen.

Die Haarausdünnung tritt auf, wenn die Haarfasern zu dünn sind, was zum Ausfall und zu einer spürbaren Verringerung des Haarvolumens führt.

Es ist normal, bis zu 100 Haare pro Tag zu verlieren, doch Betroffene leiden unter übermäßigem Haarausfall, der manchmal sogar Teile der Kopfhaut freilegt.

Obwohl es sich in einigen Fällen nur um ein vorübergehendes Problem handelt, kann es wiederholt auftreten, was zu Problemen mit der Selbstsicherheit und dem Selbstwertgefühl der Betroffenen führt.

Allerdings gibt es verschiedene Produkte und Behandlungen, die dazu beitragen, das Haar zu stärken und Problemen mit Haarausfall entgegenzuwirken. Auch natürliche Behandlungen können sehr wirksam sein.

Möchtest du sie ausprobieren? Dann los!

1. Kokosöl und Zitronensaft gegen Haarausdünnung

Haarausdünnung

Eine Behandlung mit Kokos- und Zitronenöl ist aufgrund ihres bedeutenden Anteils an essentiellen Aminosäuren, Mineralien und Fettsäuren eine interessante Lösung gegen das Ausdünnen der Haare.

Die Inhaltsstoffe dieses Hausmittels regen die Durchblutung der Kopfhaut an und fördern durch die Optimierung der Sauerstoffversorgung der Follikel das Wachstum.

Zutaten

  • 4 Esslöffel Kokosöl (60 g)
  • 2 Teelöffel Zitronensaft (10 ml)

Zubereitung

  • Kokosöl in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft vermischen.

Anwendung

  • Teile dein Haar in mehrere Strähnen auf und reibe sie mit dem Mittel bis zu den Haarwurzeln ein.
  • Massiere die Kopfhaut 5 Minuten lang und lasse das Produkt danach eine Stunde lang einwirken.
  • Spüle es mit warmem Wasser aus und wiederhole die Anwendung 3 Mal pro Woche.

2. Aloe vera und Mandelöl gegen Haarausdünnung

Der natürliche Aloe- und Mandelöl-Conditioner versorgt die Kopfhaut mit Vitaminen und Mineralien, was dabei hilft, übermäßigen Haarausfall zu reduzieren.

Beide Inhaltsstoffe regulieren die Aktivität der Talgdrüsen und fördern die Reinigung und Hydratation der Haarfollikel.

Zutaten

  • 5 Esslöffel Aloe-Gel (75 g)
  • 3 Esslöffel Mandelöl (45 g)

Zubereitung

  • Ein Aloe-Blatt aufschneiden, um das Gel zu entnehmen und dieses mit dem Mandelöl vermischen.

Anwendung

  • Befeuchte das Haar und trage den Conditioner von den Wurzeln bis zu den Spitzen auf.
  • Lasse das Mittel 40 Minuten lang einwirken und spüle es aus.
  • Wende dieses Hausmittel mindestens 3 Mal pro Woche an.

3. Rizinusöl und Honig gegen Haarausdünnung

Haarausdünnung

Die Fettsäuren im Rizinusöl helfen, sprödes Haar zu pflegen und erhöhen so dessen Dicke und Festigkeit.

Die positiven Eigenschaften des Rizinusöls werden bei dieser Anwendung mit den Nährstoffen des Honigs ergänzt: einem feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoff, der hilft, den Haarausfall zu verhindern.

Zutaten

  • 5 Esslöffel Rizinusöl (75 g)
  • 3 Esslöffel Bienenhonig (75 g)

Zubereitung

  • Das Rizinusöl in eine Schüssel geben und mit dem Honig vermischen.

Anwendung

  • Befeuchte das Haar und trage das Mittel auf die gesamte Kopfhaut auf.
  • Massiere die Anwendung 5 Minuten lang sanft ein und lasse sie danach weitere 30 Minuten einwirken.
  • Mit kaltem Wasser ausspülen und die Anwendung 2 bis 3 Mal pro Woche wiederholen.

4. Jojoba-, Salbei- und Rosmarinöl gegen Haarausdünnung

Die ätherischen Öle, die in dieser natürlichen Behandlung kombiniert werden, enthalten Wirkstoffe, die das Haarwachstum anregen und das Haar von den Wurzeln her stärken.

Die Anwendung ist perfekt gegen Haarausfall, Spliss und übermäßige Trockenheit.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Jojobaöl (45 g)
  • 1 Teelöffel Salbeiöl (5 g)
  • 1 Teelöffel Rosmarinöl (5 g)

Zubereitung

  • Jojobaöl in eine Schüssel geben und mit Salbei- und Rosmarinöl vermischen.

Anwendung

  • Teile das Haar in mehrere Strähnen auf und trage das Öl direkt am Haaransatz auf.
  • 5 Minuten einmassieren und dann weitere 30 Minuten einwirken lassen.
  • Wasche das Haar mit deinen gewohnten Produkten und wiederhole die Anwendung 3 Mal pro Woche.

5. Bockshornkleesamen gegen Haarausdünnung

Haarausdünnung

Bockshornkleesamen enthalten Fettsäuren, Antioxidantien und kleine Mengen an Aminosäuren, die auf der Kopfhaut die Durchblutung anregen und das Haarwachstum fördern.

Diese Nährstoffe festigen die Haare und reduzieren übermäßigen Haarausfall.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Bockshornkleesamen (20 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Erhitze eine Tasse Wasser und füge die Bockshornkleesamen hinzu, wenn es kocht.
  • Lasse das Gemisch stehen, bis die Samen weich werden, und zerkleinere sie dann zu einer Paste.

Anwendung

  • Die Bockshornkleepaste auf der Kopfhaut verteilen und 30 Minuten einwirken lassen.
  • Mit kaltem Wasser ausspülen und die Anwendung 2 bis 3 Mal pro Woche wiederholen.

Leidest du unter Haarausdünnung? Du solltest deine Ernährungs- und Lebensgewohnheiten verbessern und kannst zusätzlich von diesen natürlichen Behandlungen profitieren. 

Probiere einfach das Mittel aus, das dir am meisten zusagt und erlebe seine Vorteile für starkes, gesundes Haar.

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant