4 Tipps gegen Allergien

16 Dezember, 2017
Eukalyptus, Zitrone und Basilikum sind sehr effektiv, um Allergien zu behandeln und haben keine unangenehmen Nebenwirkungen. 

Sehr viele Menschen leiden an Allergien, die in bestimmten Jahreszeiten auftreten oder auch chronisch sein können. Heute empfehlen wir dir 4 nützliche Tipps gegen Allergien, mit denen du die unangenehmen Symptome lindern kannst.

Wenn das Immunsystem übertrieben auf bestimmte Allergene reagiert, entstehen Symptome wie Niesen, tränende, gereizte Augen oder eine verstopfte Nase, die sehr unangenehm sein können.
Das körpereigene Abwehrsystem wehrt sich gegen eigentlich harmlose, unschädliche Stoffe aus der Umwelt, was eine Überempfindlichkeitsreaktion auslöst und verschiedene Symptome verursacht.
Es gibt verschiedene Arten von Allergien, die sich auch bei jedem Patienten unterschiedlich auswirken und entsprechend behandelt werden müssen.
Anschließend nennen wir die häufigsten Allergien:
  • Lebensmittelallergie
  • Insektenallergie
  • Frühlingsallergie
  • Augenallergie
  • Latexallergie

Verschiedene Symptome, die durch diese Allergien ausgelöst werden, können mit Hausmitteln gelindert werden. Heute stellen wir dir nützliche Tipps gegen Allergien vor, von denen auch du ganz einfach profitieren kannst.

Natürliche Tipps gegen Allergien 

Entdecke kleine Geheimnisse mit großer Wirkung

1. Tipps gegen Allergien: Eukalyptus

Tipps gegen Allergien: Eukalyptus

Eukalyptus ist für seine schleimlösenden Eigenschaften sehr bekannt. In ganz Amerika und in anderen Regionen der Welt wird diese Pflanze verwendet, um Allergien und Erkältungen mit Inhalationen zu heilen.

Damit wird auch ätherisches Öl hergestellt, das man auf die Brust massieren kann, um die Atemwege zu befreien. Darüber hinaus haben verschiedene Anwendungen mit Eukalyptusöl wunderbar schleimlösende Effekte.

Eukalyptus enthält Zitronella, ein Wirkstoff mit schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften, der auch schleimlösende Eigenschaften aufweist.

Du kannst damit den Organismus von Schadstoffen und schädlichen Mikroorganismen befreien, die wie Allergene wirken.

Interessant zu wissen ist auch, dass Eukalyptusöl sehr effektiv ist, um Infektionen der oberen Atemwege zu lindern!

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Hausgemachtes Pfefferminzöl für die Gesundheitspflege

2. Tipps gegen Allergien: Apfelessig

Tipps gegen Allergien: Apfelessig

Apfelessig wirkt ebenfalls schleimlösend und bringt Erleichterung bei verstopften Atemwegen. Dieses Naturprodukt wird gerne bei Halsschmerzen, Sinusitis und Erkältungen verwendet, doch Vorsicht: immer mit Wasser vermischen!

Nimm dreimal täglich jeweils 1 Glas Wasser mit 2 Esslöffeln Apfelessig ein, mehr sollte es nicht sein.

Dieses einfache Hausmittel kannst du bei Bedarf jederzeit anwenden, es hat keine schädlichen Nebenwirkungen.

Überzeuge dich selbst von der Wirksamkeit dieses Mittels gegen Allergien.

Lesetipp: Nagelpilz natürlich behandeln mit Apfelessig und Natron

3. Tipps gegen Allergien: Zitronensaft 

Tipps gegen Allergien: Zitrone

Zitronensaft unterstützt die Drainage des Lymphsystems und hilft gleichzeitig bei Atemwegproblemen. Wenn du jeden Tag Zitronensaft trinkst, kannst du das Wachstum von Bakterien verhindern und das Immunsystem stärken.

Wenn du biologische Zitronen kaufst, kannst du auch die Schale verwenden, die wichtige Inhaltsstoffe aufweist.

Vermische den Zitronensaft mit Wasser und fülle ihn in eine Sprühflasche um damit ab und zu die Luft zu reinigen.

Ätherisches Zitronenöl tötet Bakterien ab und hilft auch gegen Allergene in der Luft. Du kannst sowohl von dem Saft der Zitrone als auch von den ätherischen Ölen der Schale bestens profitieren.

Entdecke auch diesen Beitrag: Beginne den Tag mit Zitronensaft! 9 wunderbare Vorzüge

4. Basilikumöl

Tipps gegen Allergien: Basilikum

Basilikumöl ist wunderbar, um Entzündungen, die durch Allergene entstehen, zu reduzieren. Es unterstützt auch die Funktion der Nebennieren, die für die Produktion von über 50 Hormonen wichtig sind und folglich für sehr viele Körperfunktionen notwendig sind.

Ätherisches Basilikumöl verbessert die Reaktion des Körpers auf äußere „Gefahren“. Es unterstützt den Blutfluss zum Gehirn, zum Herz und zu den Muskeln.

Darüber hinaus hilft es, den Körper von Bakterien und Viren zu befreien, während es Entzündungen, Schmerzen und Müdigkeit lindert. 

Vergiss nicht, dass ätherisches Basilikumöl stark antimikrobiell wirkt und deshalb gegen Bakterien und Schimmelpilze ausgezeichnet hilft. Damit können Asthma und andere Atemwegbeschwerden effektiv gelindert werden.

Noch ein interessanter Artikel bevor du gehst: Omas Hausmittel gegen Asthma, Bronchitis, Husten und Lungenbeschwerden

Worauf wartest du noch? Probiere diese Tipps gegen Allergien selbst aus, sie haben keine unangenehmen Nebenwirkungen.

Auch interessant