4 Putztipps für ein strahlend sauberes Zuhause

Mit diesen 4 Putztipps hast du im Handumdrehen ein strahlend sauberes Zuhause. Und das Beste: Sie sind leicht anwendbar und super praktisch.

Damit du es daheim sauber und gemütlich hast, ist keine übertriebene Anstrengung nötig. Denn es gibt Putztipps, die das Leben leichter machen, und schnell und unkompliziert ein sauberes Zuhause schaffen.

Zugegeben, Putzen und Aufräumen sind nie enden wollende Aufgaben, und manchmal ist es schier zum Verzweifeln. Aber eine strahlend saubere Wohnung oder Haus zu haben ist leichter, als man denkt. Mindestens einmal in der Woche sollte man dafür allerdings etwas Zeit investieren.

Das eigene Wohnumfeld sauber zu halten, muss nicht heißen, dass es makellos und steril ist. Und klar, Putzen gehört nicht zu den Aufgaben, bei der die meisten in Begeisterung geraten. Mithilfe einiger Tricks kann es dennoch Spaß machen; umso mehr, wenn sie leicht anwendbar sind und zu tollen Ergebnissen führen.

Vier Putztipps für ein strahlend sauberes Zuhause

1. Die perfekte Organisation

aufräumen und organisieren sind teil der Putztipps

Der erste magische Trick für ein sauberes Zuhause ist, stets dafür zu sorgen, dass Ordnung herrscht. Das mag einfach klingen, ist für viele aber eine schier unmögliche Aufgabe. Der Alltagstrubel mit seinen vielen Herausforderungen verleitet dazu, Sachen irgendwo hinzulegen – nur nicht dahin, wo sie hingehören.

Oftmals kommt man müde und gestresst aus der Arbeit und lässt das, was man in der Hand hält, einfach fallen; und dort bleibt es dann erstmal für eine Weile.

Unordnung ist nicht schön, und sie macht außerdem das Leben schwer: Man findet nicht, was man gerade braucht, oder es ist zu weit unten im Stapel und man kommt nicht ran.

Im Eingangsbereich oder Flur sollte es einen Ablageort für Schlüssel, Geldbeutel und Taschen geben, damit sie nicht überall verstreut in der Wohnung herumliegen.

Ganz zu schweigen von der Zeitverschwendung, die man für’s Suchen aufwendet. Ein aufgeräumter Eingangsbereich gibt dem Zuhause einen ersten angenehmen Touch.

2. Ein blitzblankes Badezimmer

ein sauberes Bad ist ein wichtiger Putztipps

Das Bad gehört zu den Teilen der Wohnung, denen man regelmäßig Aufmerksamkeit schenken muss. Wer keine herkömmlichen Reinigungsprodukte verwenden möchte, kann seine eigenen herstellen.

Dazu benötigt man 30 g Natriumbikarbonat, eine Viertel Tasse Ammoniak und einen halben Liter heißes Wasser. Diese Mischung auf die Oberflächen der Toilette geben, mit einer sauberen Bürste abschrubben und mit Wasser abspülen.

Die Flecken auf den Duschvorhängen kann man mit einem anderen selbst hergestellten Mittel prima entfernen.

Dafür einfach Weißweinessig (1/2 Tasse), Wasser (2 Tassen) und den Saft zweier Zitronen verschmischen. Das Ganze in die Flecken einreiben, mit Wasser abspülen und trocknen.

Die Armaturen bleiben mit einem Mittel aus Wasserstoffperoxid und Wasser, die zu gleichen Teilen gemischt werden, strahlend. Einfach auf die Armaturen aufsprühen und mit einem Tuch polieren. Die Fliesen und besonders die Rillen bleiben mithilfe von Weißweinessig sauber.

3. Für eine hygienisch-reine Küche

Sauberkeit und Hygiene in der Küche Putztipps

Die Küche rein zu halten bedarf eines etwas größeren Aufwands. Darum sollte man sie regelmäßig putzen. Und zwar nicht nur, damit sie sauber aussieht, sondern auch aus Gründen der Hygiene, da dort Essen zubereitet wird.

Am einfachsten ist es, die Küche jedes Mal nach dem Kochen und Essen sauberzumachen.

Besonders beim Herd ist es schwierig, ihn nach häufiger Benutzung wieder sauber zu kriegen. Er ist der Teil der Küche, der am schnellsten schmutzig wird.

Darum ist es hier besonders wichtig, ihn nach jedem Kochen zu putzen. Ein Trick besteht darin, ihn mit Wachspapier zu bedecken, bevor man mit dem Kochen beginnt. Am Ende dieses einfach entfernen und kurz mit einem sauberen Tuch drüberwischen.

Toll ist außerdem eine Spezialmischung, die man zum Reinigen auf den Herd aufsprühen kann. Dafür einfach 1/2 Tasse Weißweinessig, einen Esslöffel Salz, etwas Orangenschale und Wasser vermengen. Bei jeder Reinigung des Herds kann man diese Mischung verwenden und so vermeiden, dass sich zu viel Schmutz am Herd bildet, der mit der Zeit schwerer zu entfernen ist.

Das benutzte Geschirr und die Kochutensilien nach jeder Verwendung gleich abzuwaschen und aufzuräumen hält die Küche ebenfalls rein und ordentlich. Denn eine gut aufgeräumte und saubere Küche ist einer der wichtigsten Putztipps für ein sauberes Zuhause.

4. Ordnung im Schlafzimmer

Putztipps für ein ordentliches Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist ein privater und besonderer Raum, in dem wir uns entspannen und wohlfühlen möchten. Der wichtigste Tipp ist zunächst eine gute Organisation. Nach dem Aufstehen gleich das Bett zu machen ist schon mal der erste Schritt.

Ins Schlafzimmer gehören keine unnötigen Gegenstände oder Möbel. Sie geben dem Raum Schwere und führen schnell dazu, dass er unordentlich wirkt.

Ein klar strukturiertes, aufgeräumtes Zimmer schafft eine angenehme Atmosphäre. Wichtig ist auch eine Art Behälter für die Schmutzwäsche, damit diese nicht im Raum verstreut herumliegt.

Ein Schrank mit Schubladen ermöglicht es, persönliche Gegenstände gut zu organisieren, sodass sie nicht verstreut an verschiedenen Stellen liegen.

Empfehlenswert ist auch ein Ort, an dem Kleidung, die momentan nicht gebraucht wird, verstaut werden kann. Das schafft mehr Platz für Bettwäsche oder Schuhe.

Ein aufgeräumtes und gut organisiertes Schlafzimmer ist ein weiterer Putztipp, der dazu beiträgt, dass unser Zuhause sauber ist und wir uns darin wohlfühlen.

Auch interessant