4 leckere Suppen mit viel Gemüse

Suppen können ganz einfach und schnell dafür sorgen, mehr Gemüse zu essen.

Suppen werden in Deutschland oft mit Fleischbrühe zubereitet und mit Nudeln und Kartoffeln oder Reis eher zu Eintöpfen gemacht.

Gemüse spielt dann eher die Nebenrolle. Im Gegenteil: Meist wird die gemüsearme Suppe noch mit Wurst „verfeinert“. Gesund ist das nicht, doch es geht auch ganz anders!

Gesunde Suppen

Suppen sind eine hervorragende Möglichkeit, mehr Gemüse auf den Tisch zu bringen.

Insbesondere Menschen, die gerne schnell, einfach und unkompliziert kochen, werden gerne von den Möglichkeiten profitieren, die Gemüsesuppen bringen.

Alle unsere Rezepte sind vegetarisch, also ohne Fleisch, und lassen sich prima am nächsten Tag wieder aufwärmen.

So hast du eine gesunde Mittagsmahlzeit, die du beispielsweise mit auf die Arbeit nehmen kannst.

Probiere unsere Rezepte aus, es ist für jede Jahreszeit etwas dabei!

kuerbissuppeKokos-Kürbis-Suppe

Diese Suppe vereint Exotik mit Heimat und kombiniert fruchtige Aromen mit Süße und Schärfe zugleich. Du brauchst:

  • 1 Hokkaido Kürbis (mittlere Größe)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 3-4 Esslöffel Kokosraspel
  • 1 frische Chilischote oder getrocknete Chiliflocken

Hokkaido Kürbis muss nicht geschält werden, du kannst ihn gut gewaschen mit Schale verwenden! Schneide ihn in handliche Stücke und koche diese in etwas Wasser weich.

Sind die Kürbisstücke weich, füge die Dose Kokosmilch hinzu und lasse die festen Bestandteile schmelzen. Püriere dann alles zusammen, füge die Kokosraspel hinzu und lasse alles noch 1x aufkochen.

Würze die Suppe mit Salz und Chili nach Geschmack und serviere sie mit Kokosflocken oder Korianderblatt bestreut. Übrigens: diese Suppe ist vegan!

lauchsuppe-porreeLauchsuppe

Eine herrlich wärmende Suppe, die besonders im Winter schmeckt und von innen wärmt. Du brauchst folgende Zutaten:

  • 2-3 Stangen Lauch
  • 2 Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Öl, Pfeffer, Gemüsebrühe

Schneide die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel und brate sie in etwas Öl so lange an, bis sie leicht gebräunt sind. Gieße dann mit Gemüsebrühe auf und koche das Ganze kurz auf.

Putze den Lauch gut und schneide ihn in Ringe oder Stücke. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in kleine Würfel und gib alles zur Gemüsebrühe in den Topf.

Lasse das Gemüse so lange köcheln, bis die Kartoffeln weich sind.

Alles zusammen pürieren und mit Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie oder Schnittlauch dekoriert zu Brot servieren. Auch diese Suppe ist vegan.

spargelsuppeSuppe aus grünem Spargel

Diese Suppe solltest du nur dann zubereiten, wenn bei uns die Spargelsaison begonnen hat.

Grüner Spargel wird ansonsten meist aus Peru eingeflogen und das muss nicht sein. Du brauchst:

  • 500g grüner Spargel
  • 1l Gemüsebrühe
  • 2 Kartoffeln

Grüner Spargel muss nicht geschält werden, du musst nur die trockenen oder eventuell holzigen Endstücke entfernen.

Schneide den Spargel in Stücke und koche ihn in der Gemüsebrühe zusammen mit den gewürfelten (geschälten) Kartoffeln  bissfest.

Schöpfe dann mit einer Schaumkelle eine Portion Spargelstücke heraus und lege sie beiseite.

Koche den Rest des Spargels mit den Kartoffeln sehr weich und püriere dann alles zu einer cremigen Suppe.

Vor dem Servieren die bissfesten zurück behaltenen Spargelstücke hinzufügen und genießen. Gar nicht so schlecht, diese vegane frühlingshafte Suppe!

brokkolisuppeBrokkolicremesuppe

Für diese Suppe brauchst du keine Sahne – und trotzdem wird sie herrlich sahnig und cremig. Das liegt an den Cashewkernen, probiere es aus!

  • 1 Kopf Brokkoli
  • 1 Kartoffel
  • 150-200g ungesalzene Cashewkerne
  • Gemüsebrühe

Hast du keine ungesalzenen Cashews, kannst du auch auf Mandeln zurück greifen. Verwende dann aber gemahlene geschälte Mandeln, die du erst am Ende des Kochvorgangs hinzu gibst.

Putze den Brokkoli und schneide ihn mitsamt dem Strunk in kleine Stücke.

Gib diese zusammen mit der geschälten gewürfelten Kartoffel in die Gemüsebrühe und bringe alles zum Kochen.

Füge die Cashews hinzu und koche alles zusammen, bis Kartoffeln und Brokkoli weich sind.

Die Cashews werden durch das Kochen auch weich, keine Sorge! Hast du keine, gib am Ende des Kochvorgangs nun die gemahlenen Mandeln hinzu.

Püriere alles zusammen zu einer Cremesuppe und schmecke diese ab. Mit gehackten und gerösteten Cashews oder Mandelblättchen bestreuen und servieren. Brokkoli mal ganz anders – und vegan!

Vegane Suppen

Wir haben dir vorher nicht verraten, dass alle Rezepte vegan, also ohne tierische Bestandteile sein würden.

Denn ganz ehrlich: Hättest du dir die Rezepte angeschaut, wenn du gewusst hättest, sie sind vegan?

Jetzt musst du sicherlich zugeben, dass die Rezepte trotzdem lecker klingen – und du wirst feststellen, dass sie auch lecker schmecken, trau dich!