3 hervorragende Vorzüge des Auberginenwassers

23 Juni, 2015

Dass die Aubergine in der Antike als giftig und gefährlich galt, ist erstaunlich. Grund dafür ist ihre dunkle Farbe. In Indien wurden jedoch allmählich ihre Vorzüge entdeckt, inzwischen wird sie als sehr gesundheitsfördernd betrachtet.

Die Eigenschaften der Aubergine sind auf der ganzen Welt bekannt: Sie hilft beispielsweise bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Störungen, Rheumabeschwerden und auch von Sonnenbränden. Dies ist jedoch noch lange nicht alles. Heute erklären wir dir 3 weitere Vorzüge der Aubergine, konkret des Auberginenwassers, damit auch du davon profitieren kannst.

1. Auberginenwasser reduziert den Cholesterinspiegel

cholesterin1

Vor einigen Jahren erwies eine nordamerikanische Studie, dass Auberginenwasser zur Senkung des LDL-Cholesterinspiegels beiträgt. Dies wurde wie folgt begründet:

  • Die enthaltene Chlorogensäure ist ein Antioxidans, das schlechtes LDL-Cholesterin sehr effektiv reduziert.
  • Auberginenwasser stimuliert die Durchblutung, sodass Fettablagerungen an den Arterienwänden und deren Verkalkung verhindert werden kann.
  • Bei der Zubereitung des Auberginenwassers ist es wichtig, die Haut nicht zu entfernen, da sich hier eine große Anzahl von Flavonoiden befinden. Wichtige Antioxidantien für unsere Herzgesundheit.

2. Zur Schmerzlinderung bei Rheuma

Rheumatoide Arthritis (2)

Bei Gelenkschmerzen oder -entzündungen wird Auberginenwasser zweifelsohne regelmäßig empfohlen. Diese und andere Rheumasymptome, wie z. B. Errötung, können damit gelindert werden:

  • Wie bereits erwähnt ist die Chlorogensäure für die hervorragenden Eigenschaften der Aubergine verantwortlich, da sie Entzündungen und Schwellungen reduziert.
  • Nicht zu vergessen sind die in ihr enthaltenen Vitamine und Mineralien, die Gelenke, Knorpel und Muskeln stärken. Wird Auberginenwasser regelmäßig eingenommen, erhalten wir Vitamin A, B1, B2, C und E sowie Mineralien, wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Posphor. Außerdem ist Auberginenwasser eine wichtige Quelle für Folsäure, Ballaststoffe und Kohlenhydrate.

3. Zur Fettreduzierung

Fettpolster-am-Rücken

Auberginenwasser ist zur Fettreduzierung sehr wirksam und vielseits bekannt. Weißt du warum?

  • Aubergine hat einen leicht bitteren Geschmack. Bitterstoffe helfen, den Körper zu entschlacken und stimulieren die Leberfunktionen. Auberginenwasser verbessert ebenfalls die Gallenfunktionen und fördert somit die Verdauung und Fettverbrennung.
  • Es ist interessant zu wissen, dass Auberginenwasser hilft, die Taille und Fettpölsterchen am Bauch zu reduzieren. Auch dies ist den entschlackenden, entgiftenden und diuretischen Eigenschaften zu verdanken. Natürlich dürfen eine ausgewogene und gesunde Ernährung sowie ausreichend Bewegung nicht fehlen.

Wie wird Auberginenwasser zubereitet?

Die Zubereitung ist sehr einfach, auch deshalb lohnt es sich, Auberginenwasser täglich zu trinken.

Zutaten

  • 1 mittelgroße Aubergine
  • 1 L Wasser
  • Saft 1/2 Zitrone

Zubereitung

  • Wasche die Aubergine gründlich und schneide sie in kleine Würfel.
  • Bringe das Wasser zum Kochen und gebe nun die Aubergine in das kochende Wasser.
  • Koche die Aubergine 20-25 Minuten bis sie weich wird. Lasse sie danach 1 Stunde im Wasser ziehen.
  • Jetzt wird das Wasser gefiltert und in eine dunkle (zur besseren Konservierung) Flasche oder einen dunklen Krug abgefühlt.
  • Jetzt kommt noch der Zitronensaft in die Flasche. Beides gut vermischen.
  • Das Auberginenwasser sollte im Laufe des Tages getrunken werden, das erste Glas am besten auf nüchternen Magen. Das nächste nach dem Mittagessen, am Nachmittag und nach dem Abendessen. Führe diese Behandlung 7 Tage lang einmal im Monat durch und du wirst bald gute Erfolge erzielen. 
Auch interessant