10 Naturmittel, die bei der Behandlung von Warzen helfen können

· 11 April, 2015
Häufig bilden sich Warzen im Brust- und Achselbereich, am Hals, den Augenlidern, Händen oder Füßen.

Warzen sind ein lästiges Hautgeschwulst, das das der humane Papillomviren (HPV) verursacht. Meist sind diese gutartig, doch unangenehm und auch nicht unbedingt schön. Hier stellen wir dir 10 Naturmittel vor, die bei Warzen helfen können.

Häufig bilden sich Warzen im Brust- und Achselbereich, am Hals, den Augenlidern, Händen oder Füßen. Nur selten sind diese schmerzhaft, doch sie sind durch Hautkontakt ansteckend und sollten auf jeden Fall behandelt werden.

Meist werden Warzen durch Kauterisation entfernt, doch es gibt auch andere wirksame Methoden. Zusätzlich können die folgenden 10 Naturmittel helfen. 

Zitrone

Zitronensaft ist eines der 10 Naturmittel. Sie wirkt antiseptisch und antiviral und kann deshalb bei der Entfernung von Warzen helfen. Einfach etwas Zitronensaft auf die betroffene Stelle mehrmals täglich auftragen.

Um Resultate zu erzielen musst du dieses Mittel dann regelmäßig und konstant anwenden.

Natron

natron-basenbildend

 

Auch Natron kann auf natürliche Weise gegen Warzen helfen. Einfach mit etwas Essig vermischen und auf die betroffene Stelle auftragen.

Apfelessig

Apfelessig zeichnet sich durch seine antiviralen, antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften aus. Deshalb kann dieser ausgezeichnet gegen die lästigen Warzen helfen.

Einfach etwas Watte mit dem Essig befeuchten und auf die betroffene Stelle tupfen. Anschließend mit einem Pflaster bedecken und die Prozedur am nächsten Tag wiederholfen.

Knoblauch

knoblauch

Knoblauch ist eines der besten Mittel gegen Hautwarzen. Er bekämpft Viren und Bakterien, welche dieses Hautgeschwulst auslösen. Es empfiehlt sich Knoblauch, am besten roh, zu verzehren und auch direkt auf die Warze aufzutragen.

Lesetipp: Die Vorteile des schwarzen Knoblauchs

Einfach fein zerstoßen und mit einem Pflaster auf der betroffenen Stelle befestigen. Am nächsten Tag die Anwendung wiederholen.

Aloe Vera

Aloe Vera wird schon seit Jahrunderten für die Behandlung verschiedenster Hautprobleme verwendet. Auch bei Warzen ist dieses Gel sehr hilfreich. Es einfach mehrmals täglich auf die betroffenen Stelle auftragen.

Zwiebelsaft

zwiebel

 

Wie Knoblauch ist auch die Zwiebel ein ausgezeichnetes natürliches Mittel gegen Warzen und den Virus, der diese verursacht. Einfach eine Zwiebel in Würfel schneiden und über Nacht in eine Schüssel mit etwas Salz legen.

Am nächsten Abend wird der entstehende Zwiebelsaft direkt auf die betroffenen Stelle aufgetragen. Dieses Mittel dann 12 Tage lang anwenden.

Teebaumöl

Teebaumöl wird für verschiedene Behandlungen verwendet, auch gegen Warzen. Einfach einen Tropfen des Öls auf das Geschwulst auftragen, am besten mehrmals täglich. Dabei darfst du wirklich nur eine ganz kleine Menge verwenden, da Teebaumöl sehr stark ist.

Lesetipp: Hautprobleme: Naturheilmittel gegen schwarze Mitesser, Warzen und Altersflecken

Löwenzahnstiel

löwenzahn

 

Dieses Hausmittel ist perfekt für Warzen am Hals oder im Gesicht. Einfach die weiße Milch aus dem Stiel des Löwenzahns jeden Tag direkt auf die Warze auftragen.

Rizinusöl

Etwas Backpulver mit Rizinusöl vermischen, bis eine klebrige Paste entsteht. Diese dann direkt auf die Warze auftragen und mit einem Pflaster befestigen.

Das letzte der 10 Naturmittel – Vitamin C

Aufgrund des sauren pH-Wertes ist auch Vitamin C ein wirksames Mittel gegen die lästigen Warzen. Am besten bereitest du eine Paste aus einer Vitamin-C-Tablette und etwas Wasser zu.

Diese dann direkt auf die betroffene Stelle auftragen. Nach ungefähr 20 Minuten Wirkzeit dann abnehmen. Dieses Mittel dann jeden Tag anwenden.

Nicht vergessen…

  • Diese natürlichen Hausmittel können bei Warzen helfen. Du solltest sie jedoch regelmäßig, am besten mehrmals täglich, anwenden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.
  • Versuche auf keinen Fall, die Warze selbst zu entfernen, indem du sie versucht abzuschneiden, auszureißen oder zu verbrennen. Wenn die Warze wirklich so unangenehm ist, solltest du auf jeden Fall zum Arzt gehen, damit dieser die beste Behandlung empfehlen kann.