Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

7 Gründe, die Abnehmen erschweren

7-Gründe-die-Gewichtsverlust-erschweren

Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind für die Gewichtskontrolle ausschlaggebend. Doch es gibt auch andere Faktoren, die beim Wunsch abzunehmen auf jeden Fall beachtet werden sollten. Wer trotz eines gesunden Lebensstils nicht abnimmt, kann vielleicht in diesem Artikel einige Gründe dafür finden.

7 Gründe, die Abnehmen erschweren

Schlafmangel

Schlaf5

Verschiedene Studien haben erwiesen, dass es bei Schlafstörungen oder weniger als 5 Stunden Schlaf zu einem langsameren Stoffwechsel kommt. Außerdem kommen die Hungerhormone, Leptin und Ghrelin, aus dem Gleichgewicht.

Leptin sagt dem Gehirn, wann es genug mit Essen ist, während das im Magen produzierte Ghrelin den Hunger stimuliert. Bei Schlafstörungen verringert sich der Leptinwert und der Ghrelinwert steigt. Folglich isst man also mehr und nimmt automatisch auch zu. Ausreichend Schlaf, das heißt mindestens 8 Stunden, ist also von großer Wichtigkeit.

Versteckter Zucker

Raffinierter-Zucker

Zucker ist fast überall zu finden, oft nehmen wir diesen ahungslos in verschiedensten Produkten ein: Energieriegel, Getreideprodukte, Energiedrinks, Saucen, Brotaufstriche usw. Es wird deshalb empfohlen, immer auf die Inhaltstoffe zu achten, um unnötigen Zucker zu vermeiden.

Nährstoffe zählen, nicht nur Kalorien

Wer abnehmen möchte, sollte weniger Kalorien einnehmen, das ist klar. Dabei sollte jedoch nicht auf die Nährstoffe vergessen werden, denn die Qualität der Ernährung ist ausschlaggebend. Kalorien sind Nebensache, solange der Organismus ausreichend Vitamine, Mineralien und Antioxidantien erhält.

Zu wenig Bewegung

Sesshaftigkeit ist eine der häufigsten Ursachen für Übergewicht und Fettleibigkeit. Die Ausrede ist oft Zeitmangel, doch wer wirklich will, findet auch Gelegenheiten. 30 Minuten Bewegung täglich reichen aus, sei es Spazieren, Laufen, Traben, Fahrradfahren usw.

Keine Zeit zum Kochen

Kochen

Sesshaftigkeit und falsche Ernährung sind die größten Feinde für jene, die abnehmen möchten. Viele ernähren sich aus Zeitmangel hauptsächlich von Tiefkühlware, Fertiggerichten oder Fastfood. Die Lösung ist einfach. Nimm dir Zeit, um selbst ausgewogene, gesunde Mahlzeiten zuzubereiten.

Hormonstörungen

Wer schon alles versucht hat, aber es trotzem nicht schafft, ein paar Kilos zu verlieren, leidet vielleicht an Hormonstörungen. In diesem Fall sollte ein Arzt aufgesucht werden, der eine Diagnose stellen und die beste Behandlung verschreiben kann. Krankheiten wie beispielsweise Hyperthyreose, polizystisches Ovar-Syndrom oder Stoffwechselstörung könnten die Ursache dafür sein.

Im Allgemeinen wird bei Hormonstörungen empfohlen, gesunde Eiweißstoffe, Gemüse, Algen und essentielle Fettsäuren in die Ernährung einzubeziehen.

Mangel an essentiellen Fettsäuren

Lachs3

Lange Zeit wurden jegliche Fettsäuren aus Diäten und Abnehmkuren verbannt. Heutzutage gibt es unendlich viele fettarme Produkte, die eine gesunde Ernährung versichern. Jedoch steigt die Rate von Fettleibigkeit und Übergewicht ständig.

Es ist ein Riesenfehler, auf gesunde Fettsäuren zu verzichten, die beispielsweise in Leinsamenöl, Fischfett, Nüssen oder Samen enthalten sind. Diese Fettsäuren helfen, ungesunde Fettsäuren im Organismus abzubauen und steigern das Sättegefühl.